Können alle beschriebenen Leistungen vom Arzt verordnet werden?

Alle von mir aufgeführten physiotherapeutischen Leistungen können ärztlich verordnet werden, auch Behandlungen wie Osteopathie oder Reflexzonentherapie am Fuß.


Kann ich als gesetzlich Versicherter zu Ihnen kommen?

Ja, wir rechnen mit gesetzlichen und Privatkassen ab.


Muss ich vor einer physiotherapeutischen Behandlung zwangsläufig zum Arzt?

In meiner Funktion als Heilpraktiker bin ich berechtigt, Diagnosen zu stellen und einen Patienten auch ohne vorherige ärztliche Konsultation zu untersuchen und behandeln. Sie bekommen entsprechend eine Heilpraktikerrechnung ausgestellt, die sie bei Ihrer Versicherung einreichen können. Kostenübernahme entsprechend Vertragsvereinbarungen.

Physiotherapeuten üben einen Heilhilfsberuf aus und dürfen daher nur auf ärztliche Anordnung behandeln. Vorrangig Orthopäden und Hausärzte übernehmen diese Verordnungen, aber auch andere Fachärzte oder Heilpraktiker sind dazu berechtigt.
Eine Ausnahme bilden Wellness-Anwendungen, die in Anspruch genommen werden dürfen; ebenso Vorsorgemaßnahmen, die zur Verhinderung von Krankheiten, Körperschäden oder Entwicklungsstörungen dienen – auf Ihren Wunsch hin können Sie sich von mir auf Selbstzahlerbasis präventiv beraten, untersuchen und behandeln lassen.


Welcher Arzt verordnet mir Physiotherapie bei Kiefergelenksbeschwerden, Kopf- oder Gesichtsschmerzen?

Je nach Beschwerdebild kann ihr Hausarzt, Orthopäde, Neurologe oder HNO-Arzt ein Rezept ausstellen, aber selbstverständlich auch ihr Zahnarzt.


Stehen Parkplätze zur Verfügung?

Es befinden sich normale parkscheinpflichtige Plätze in unmittelbarer Nähe der Praxis. Sollten Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommen, steigen Sie an der U-Bahn-Haltestelle Giselastraße aus und sind sofort da.


Führen Sie auch Hausbesuche durch?

Sofern es Ihnen aus medizinischen Gründen nicht möglich ist, persönlich in die Praxis zu gelangen, kann ich nach ärztlicher Verordnung zu Ihnen in der näheren Umgebung nach Hause kommen.


Übernimmt meine private Krankenkasse die vollen Behandlungskosten?

Je nach Vertragsabschluss mit Ihrer Krankenversicherung übernimmt diese entweder den vollen Betrag oder einen Großteil der Behandlungskosten. Das hängt von mehreren Faktoren ab, wie z. B. Ihrer Eigenbeteiligung oder der Höhe der prozentualen Kostenübernahme bei Heilbehandlungen.
Für aktive Behandlungen können Physiotherapeuten den 2,3-fachen und für passive Anwendungen den 1,8-fachen vdek-Satz (Verband der Ersatzkrankenkassen) berechnen. Unsere Abrechnungen liegen unter diesen Höchstsätzen.
Am besten klären Sie zu Beginn der Behandlungsserie mit Ihrer Krankenversicherung die Höhe der Kostenübernahme ab.